In den 1980er-Jahren war der Vorname Nadine sehr beliebt während heute nur noch wenige Mädchen auf diesen schön klingenden Namen getauft werden. Der Namenstag ist am 12.September eines jeden Jahres und Nadine ist in Deutschland weit verbreitet. Bei Nadine handelt es sich um die französische Variante des russischen Vornamens Nadedscha, der Hoffnung bedeutet und in seiner Kurzform Nadja ebenfalls immer noch gern vergeben wird. Es gibt die Varianten Nadine, Nadin, Naydeen und Nadyn.

Die Schreibweise im Original ist aber am schönsten anzusehen während die Varianten eher nicht so optimal sind. Bekannte Persönlichkeiten des beliebten Vornamens sind Nadine Krüger (Schauspielerin), Nadine Angerer (Fussballspielerin) und Nadine Krause (Handballerin). Im Jahre 1987 war die Komödie “Nadine – Eine kugelsichere Liebe” mit Kim Basinger in der Hauptrolle zu sehen und wird unregelmäßig ausgestrahlt. Heute sind Vornamen wie Luca, Lena, Vanessa, Mirabelle, Zoe, Puhize oder Tiara modern und beliebt. Die Namenswahl ist nicht immer ganz glücklich weshalb Eltern ihren Kindern wieder klassische schöne Vornamen wie eben Nadine geben sollten.