Zauberhafte Zeitreise zu uralten Kulturen
Per Schiff die Schätze Ägyptens entdecken

Kann es einen schöneren Logenplatz geben? Den Fruchtcocktail in der Hand, sattgrüne Palmen und die goldgelb schimmernde Wüste vor Augen. Dazu wunderbare 27 Grad. Und wenn es zu warm wird, lockt ein paar Schritte entfernt der Pool. „Marhaba“ – willkommen auf den Sonnendeck eines Nil- Kreuzfahrt- Schiffes.
Eine Tour auf dem Nil ist sicher die schönste Art, den Zauber Ägyptens zu entdecken. Die unvergessliche Zeitreise durch die viele Jahrtausende alte Kultur des Landes startet fast immer in Luxor, etwa 500 Kilometer südlich von Kairo.

Tempel und Paläste
Schon Luxor selbst gleicht einem lebendigen Museum. Im Tal der Könige haben viele Pharaonen die ewige Ruhe gefunden, die große Tempelstadt von Karnak entstand zum Teil schon 2000 vor Christus, und der Tempel der Hatschepsut thront wie ein in den Fels gehauener Palast im alten Stadtteil Theben- West. Dazu der Luxor- Tempel, die Memnon- Kolosse, jede menge Eindrücke, die man an Bord noch mal Revue passieren lassen kann. Die reise führt in den Süden. Während draußen die faszinierende Bilderbuchlandschaft links und rechts des Nils langsam vorüberzieht, kann man es sich in der Kabine wunderbar bequem machen. Die meisten Räume haben riesige Panoramafenster, und auf Wunsch bringt der Kellner einen Snack.

Wie aus 1001 Nacht
Esna, Edfu und dann Kom Ombo heißen die Stationen bis Assuan. Die Landschaft wirkt wie ein Märchen aus 1001 Nacht. Lauter kleine Inselchen, wie Perlen hineingetupft in den Nil. Drum herum segeln die traditionellen Felukken. Wer fragt den nimmt der stolze Bootsbesitzer für ein paar ägyptische Pfund gern mit. Und ein guter, heißer Tee wird meist auch angeboten.
Den besten Blick auf das malerische Paradies haben die, die es sich auf der Terrasse des legendären „Old Catarcat“- Hotels gemütlich machen. Besonders wenn die Sonne am Nachmittag das ganze Märchenland in ein goldenes Licht taucht.