Die Dunstabzugshaube ist ein nützlicher elfer in jeder Küche, damit sich Dünste und Essengerüche nicht überall verbreiten. Man unterscheidet dabei zwischen zwei Systemen.

1. Abluftmodelle saugen den Dunst an, schleusen ihn durch einen Fettfilter und befördern ihn nach draußen.
2. Umluftgeräte blasen die in einem Aktivfilter gereinigte Luft in die Küche zurück.
Abluftmodelle sind zwar wirkungsvoller, allerdings benötigt man dafür einen Durchbruch durch die Decke oder Außenwand. Als Mieter sollte dieser Eingriff mit dem Vermieter besprochen werden. Ein leistungsstarker Dunstabzug muss die Dämpfe und Fettschwaden komplett aufsaugen können. Welche Modelle aber sind für welche Küche geeignet?

Flachschirmhauben verschwinden vollständig hinter der Tür des Oberschrankes. Sie sind damit sehr schmal und deshalb geeignet, wenn es zwischen Herdplatte und Abluft nur wenig Platz gibt (gute Leistung ab 210 m³ pro Stunde).

Einbauhauben sind nur bei Gebrauch sichtbar, denn sie sind mit einer Möbeltür verkleidet. Deshalb stören sie nicht die Optik der Küchenfront (gute Leistung ab 230 m³ pro Stunde).

Kaminhauben sind der Blickfang in jeder Küche. Sie benötigen natürlich entsprechend Platz (gute Leistung ab 550 m³/Stunde).