Wer in einer Mietwohnung lebt geht als Mieter gewisse Rechte und Pflichten ein, die er einhalten muss und dazu gehört dass die Wohnung stets in Ordnung ist. In Deutschland hat der Vermieter das Recht einmal im Jahr die Wohnung zu kontrollieren aber nur dann wenn ein wirklicher Grund für eine Kontrolle vorliegen sollte. Er muss seinen Besuch mindestens 24 Stunden entweder mündlich oder schriftlich ankündigen. Der Mieter hat ein Hausrecht und kann bestimmen wer seine gemieteten vier Wände betreten darf.

Sollte der Vermieter dennoch ohne einen wirklich wichtigen Grund darauf bestehen die Wohnung zu bestehen, so muss sich der Mieter dies nicht gefallen lassen und sollte sich auf sein Hausrecht berufen. Zwar ist die Mietwohnung das Eigentum des Vermieters aber er kann dem Mieter nicht vorschreiben welche Temperatur genau die Heizung haben soll oder wie die Räume gestaltet werden. Der Mieter darf selbst bestimmen wie er die Wohnung gestaltet und was er macht unter Berücksichtigung seiner Pflichten. Wenn der Mieter zum Zeitpunkt der Wohnungskontrolle nicht da ist, dann ist das Pech und der Vermieter muss einen neuen Termin vereinbaren. Als nicht zumutbare gelten “Kontrolltermine” am Wochenende und an Feiertagen.