Der Zucker gehört zu den Grundnahrungsmitteln womit Getränke und Speisen gesüßt werden. Jedoch hat Zucker seine Nachteile und zwar hat der Kalorien, fördert die Bildung von Karies und führt bei übermäßigen Genuss zu Übergewicht und im schlimmsten Fall sogar Diabetes. Eine Alternative zum Zucker ist Stevia und hat gegenüber dem traditionsreichen Süßungsmittel entscheidende Vorteile. Die Stevia-Pflanze stammt aus den südamerikanischen Ländern Brasilien und Paraguay. Dort wird sie bereits seit sehr langer Zeit von Indianern als klassisches Süßungsmittel genutzt.

Die Pflanze ist 300 mal süßer als Zucker, hat keine Kalorien, vermeidet die Karies-Bildung und eignet sich für Diabetiker. Aufgrund der hohen Süßkraft ist nur eine geringe Menge erforderlich um etwa einer Tasse Tee die nötige Süße zu verleihen. In Europa und Deutschland ist Stevia trotz seiner positiven Eigenschaften nicht als Lebensmittel zugelassen weshalb sie nur als Zierpflanze oder Nahrungsergänzungsmittel verkauft werden darf. Es gibt mittlerweile zahlreiche Onlineshops, Apotheken und Reformläden wo das Honigkraut oder Süßkraut in Form getrockneter Blätter, Zahnpasta, Flüssigkonzentraten, Sirup oder Tabletten verkauft wird.