Die richtigen Schuhe
In der Regel kann man für Nordic Walking alle Arten von Sportschuhen tragen, welche dämpfen und stützen. Doch wer sich neue Schuhe kauft, sollte nicht am verkehrten Ende sparen. Hochwertige Sportschuhe kosten etwa 70 €. Vor einen solchen Kauf sollten Sie sich in einem Fachgeschäft ausführlich beraten lassen.

Die Kleidung
Wer Sport treibt, der schwitzt auch. Aus diesem Grund sollten Unterwäsche und auch T- Shirt atmungsaktiv sein. Besser als Baumwollhosen sind eng anliegende Sporthosen, die reiben nicht zwischen den Oberschenkeln. Wenn es kälter ist, sollten Sie eine ärmellose Windweste darüber tragen. Als Sonnenschutz im Sommer ist eine Kappe ratsam.

Die Stöcke
Stöcke sollten unbedingt die passende Länge haben, welche sich nach folgender Formel berechnen lässt: Stocklänge = Körpergröße x 0,66. Ein Beispiel dafür wäre: 1,80 cm Körpergröße x 0,66 = 120 cm Stocklänge 8aufgerundet).

Das Laufen lernen
Damit sich beim Walking keine Fehler einschleichen, sollte man die ersten Schritte unter Aufsicht eines dafür ausgebildeten Trainers machen. Verschiedene Vereine bieten spezielle Nordic Walking Kurse an. Auch sollten Sie bei Ihrer Krankenkasse nachfragen, ob der Nordic- Walking Kurs bezuschusst wird.

Ziele setzen
Setzen Sie sich ziele, wie zum Beispiel in drei Monaten fünf Kilo Gewicht verlieren. Ein klares Ziel vor Augen zu haben, hilft, den inneren Schweinehund zu besiegen und regelmäßig zu trainieren.

Langsam machen
Sie sollten sich nicht überanstrengen. Drehen Sie nicht vollkommen außer Atem und mit hochrotem Kopf Ihre Runden. Denn sobald dem Körper Sauerstoff fehlt, wird auch automatisch die Fettverbrennung gedrosselt. Bei Seitenstechen bewusst einatmen und noch länger gar wieder ausatmen. Dadurch gleichen Sie das Sauerstoffdefizit aus, das den lästigen Schmerz verursacht.

Immer einmal die Route wechseln
Natürlich ist am schönsten, querfeldein zu walken. Aber auch auf jeden anderen Untergrund lässt sich sehr gut laufen. Gerade für Anfänger ist Asphalt ideal zum Erlernen der richtigen Lauftechnik.

Kleiner Motivationstrick
Tragen Sie jede Nordic- Walking- Einheit, welche Sie absolviert haben in Ihrem Kalender ein. Wenn Sie mal unmotiviert sind, blättern Sie zurück und schauen auf das, was Sie schon geschafft haben. Das macht Lust auf die nächste Nordic- Walking- Runde.