Hier ist das Mittelmeer malerisch schön
Früh am Morgen ist es noch ruhig an der Obala, der Uferpromenade des Städtchens Rovinj, ein romantischer Weg führt vom Botanischen Garten bis zum wunderschönen Hafen. Viele Häuser leuchten in zarten Pastelltönen, und von der Obala sind es nur wenige Schritte in die verwinkelten Gassen der Altstadt.
Das beschauliche Rovinj ist sicherlich eines der prächtigsten Juwele Istrien, der herzförmigen Halbinsel im Norden der Republik Kroatien. Fast nirgendwo sonst ist die Küste der Adria so romantisch wie hier. Abends trifft man sich in der Bar „Valentino“. Bunte Cocktails werden hier bei Kerzenlicht auf den Felsen hoch über dem Plätschern des Wassers serviert.

Gut schlemmen
In verwinkelten Orten verstecken sich überall charmante Restaurants, in denen man richtig toll essen kann. Ganz typisch sind die „Konobas“. Oft werden die Gerichte unter der Feuerhaube im offenen Kamin zubereitet. Sardellenfilets mit schwarzen Oliven, Seezungen oder Tintenfisch- Risotto zählen zu den Spezialitäten.

Meer in Türkis
Eine glasklare Sache ist das türkisfarbene Wasser an der Küste reiht sich eine verträumte Bucht an die andere, ob Sandstrand wie in Zelena Laguna bei Porec oder eine schroffe Felsenküste. Die Altstadt von Porec kann sich gleich mit zwei Bauten schmücken, die zum Weltkulturerbe ernannt wurden. In Paula steht das Amphitheater die fünft größte Arena der Welt.
Superlative hat Istrien viele zu bieten. Im Herbst gehören auch die seltenen weißen Trüffel dazu. Serviert mit einem Glas Malvasia- Wein ist das wahrer Genießer- Urlaub!