Jeder kennt sie, fast jeder hat sie. Die Digitalkamera hat die Fotografie in den letzten 5 Jahren grundlegend revolutioniert. Fotos können fast kostenlos geschossen werden, und während man früher Tage auf seine Bilder aus dem Fotolabor warten musste, bekommt man sie heute in wenigen Minuten auf den PC geladen.

Dank immer schnelleren Computersystemen und unzähligen Software-Herstellern müssen Sie sich jedoch nicht mehr damit begnügen, die Bilder lediglich auf den Computer zu übertragen und dann auszudrucken. Mit modernder Bildbearbeitung-Software können Sie nicht nur einfache Fehler, wie z.B. Unter/Über -Belichtung vorbeugen, sondern auch Rot Augen korrigieren, den grauen Himmel in ein sommerliches Blau färben oder gar ganze Personen wegretuschieren.

Hierfür gibt es im Internet eine ganze Hand voll Tools. Dabei ist in einer Preisspanne von 0 – 3000 € für jeden etwas dabei. So empfiehlt sich für Gelegenheitsfotografen beispielsweise die Bildbearbeitungssoftware GIMP. Das kostenlose Bearbeitungsprogramm, das ursprünglich nur für Linux vorgesehen war, gibt es mittlerweile auch für alle Windows-Systeme.