Das Internet hat in den vergangenen 17 Jahren als es mit dem WWW-Standard zum World Wide Web und damit grafisch wurde zu einem wichtigen Wirtschaftsfaktor entwickelt. Wer selbstständig ist oder im Netz nebenberuflich sein Geld verdienen möchte benötigt dafür eine Domain um mit einer eigenen Webseite erreichbar zu sein. Vor dem Aufbau der Webseite steht die Wahl der richtigen Domain. Die Webadresse sollte leicht zu merken sein, zur angebotenen Dienstleistung oder Produkten passen und wenn möglich beschreibend sein.

Bei beschreibenden Domains sind die Chancen allerdings nicht mehr so hoch wirklich gute Webadressen zu finden, da die Topdomains meist schon registriert worden sind. Es muss nicht immer .com oder .de sein denn auch die Domainendungen .info, .eu, .net und .org sind nicht zu verachten. Ein kurzer einprägsamer Domain-Name ist besser als eine lange beschreibende Webadresse. Die jährlichen Kosten einer Domainregistrierung mit Webspace belaufen sich je nach Provider auf 12 bis 100 Euro. Auf die Höhe der Kosten haben die eigenen Anforderungen einen nicht unerheblichen Einfluss. Es sollte ein Provider gewählt werden, der gute Leistungen zu fairen Preisen bietet und wo User bereits eine Bewertung abgegeben haben. Die Webseite Webhostlist.de gibt eine gute Auskunft darüber welcher Provider zu empfehlen ist. Sobald die passende Domain gefunden wurde, sollte die geplante Webseite grafisch ansprechend und suchmaschinenfreundlich erstellt werden.