Anis, Zimt oder Vanille, diese Aromen duften nicht nur himmlisch, sie sind auch richtig gesund. Sie stärken die Abwehr, lindern Schmerzen und machen gute Laune. Und das nicht nur, weil sie so gut schmecken.

• Zimt hilft bei kleinen Entzündungen
Schon vor 2000 Jahren wurde das goldbraune Zimtpulver wegen seiner desinfizierenden Wirkung geschätzt. Beliebter Trick damals: eine Prise Zimt ins Trinkwasser geben, damit sich keine Bakterien bilden können. Mittlerweile ist die keimtönde Wirkung durch verschiedene wissenschaftliche Studien bewiesen.
Was Sie damit machen können: Eine Zimt- Spülung hilft bei Mundschleimhaut- und Zahnfleisch- Entzündungen. Geben Sie ca. 3 Tropfen reines ätherisches Zimtöl (Apotheke) in ein kleines Glas lauwarmes Wasser. Damit den Mund mehrmals gründlich ausspülen.

• Kardamon bringt den Kreislauf in Schwung
Kardamon schmeckt süßlich scharf und ein bisschen nach Eukalyptus. Das edle Gewürz regt den Kreislauf an, macht munter und fit: nach einer langen Nacht ein Super Mittel gegen Kater! Und: Kardamon soll eine aphrodisierende (luststeigerne) Wirkung haben.
Was Sie damit machen können: Müde und antriebslos? Geben Sie eine Messerspitze Kardamonpulver in Ihren Kaffee. Macht wach, und verfeinert den Geschmack.