Stimmungsvolles Kerzenlicht versöhnt mit früher Abenddämmerung, schaffen auch Sie im Handumdrehen ein heimeliges Ambiente.

Die zeitige Dunkelheit ist kein Grund, Trübsal zu blasen, selbst gestaltete Laternen und Kerzenleuchter setzen dem Feierabend Glanzlichter auf, zaubern eine Atmosphäre, in der sich herrlich abschalten lässt.

Schnell soll es gehen? Zum Turbo- Dekorateur wird man mit saisontypisch bedruckten Servietten, die oberste Lage abziehen, per Spezialkleber um ein leeres Senf- oder Marmeladenglas legen und ein Teelicht rein. Fertig ist das Entspannungslicht mit Weihnachtsfeeling.

Ein Windlicht wie mit feinem Nebel überzogen entsteht mit Frosteffektfarbe. Nachdem man sie mit dem Schwamm aufgetragen hat, trocknet sie je nach Farbwahl in Mattweiß, schimmerndem Gold oder Silber ab. So werden aus alten Weckgläsern fix Glamour- Lichter.

Wer mag arbeitet per Schablone Muster ein: dafür eignen sich fertige Haftschablonen ebenso wie Isolierband für einen Streifen- Look. Alternative: Schablonen aus Window- Color selbst erstellen, zum Beispiel mit ausgesparten (Efeu-) Blättern. Die Schablonen anfeuchten, damit sie auf dem Glas gut haften, und mit der Frosteffektfarbe austupfen.

Warmes Licht
Schlichte Laternchen günstig im Deko- Shop des Möbelhauses ergattern. Auf dem Glas ist jede Menge Platz für verschiedene Motive. Diese kann man per Fensterfarben erst auf Folie malen, dann ausschneiden und fixieren.

Glitzernde Perlen
Wer es besonders elegant mag, stöbert im Kaufhaus aus feinem Drahtgeflecht. Daraus werden mit Hilfe von Perlen edle Deko- Stars. Am schönsten wirkt die Zierde, wenn man bei einer Farbe in verschiedenen Schattierungen bleibt. Einzelne Perlen lassen sich per Zange und Draht leicht miteinander verbinden.