Unter Ankle Boots (englisch “ankle” für Knöchel, englisch “boots” für Stiefel oder Stiefeletten) versteht man Stiefeletten, die am Knöchel oder kurz unterhalb des Knöchels enden.

Sie sind sehr trendy und haben gegenüber Stiefeln oder Stiefeletten, die bis zur Wade oder zum Knie reichen, einige Vorteile. Zum einen sehen sie wesentlich eleganter aus und machen das Bein schlanker und länger. Stiefel oder Stiefeletten tragen je nach Material und Schnitt manchmal auf. Das passiert mit Ankle Boots nicht. Zum anderen sind sie wegen ihres kurzen Schafts so konzipiert, dass sie auch dann noch ihr schönes Design zeigen, wenn man lange Jeans darüber trägt: Schicke Details an Stiefeletten gehen da schnell verloren.


Wo gibt es Ankle Boots zu kaufen?
zalando-120_60


Wer es bequem und standfest mag, der kann Ankle Boots mit flacher Sohle oder niedrigem oder breitem Absatz kaufen: Besonders die gewundenen und eleganten Kitten Heels mit dem 1-Euro-Stück-großen Absatz machen sich sehr elegant an Ankle Boots. Aber natürlich gibt es sie auch mit Pfennig-Absatz oder High Heels.

Was trägt man zu Ankle Boots? Generell machen sich Röhren-Jeans sehr gut zu Ankle Boots. Am besten sieht alles natürlich bei langen, schlanken Beinen aus, die aber leider nicht jeder Frau gegeben sind. Schöne weibliche Rundungen kommen dafür bei Ankle-Boots mit mittelhohen Absätzen, einer – vielleicht gemusterten -Strumpfhose und Pants oder einem hübschen Rock zur Geltung. Der Rock sollte dabei entweder nicht weiter als bis zum Knie reichen oder ganz stylish: Bis zur Mitte der Waden fallen. Auffällige Accessoires: Zusätzliche Knie- oder Overknee-Strümpfe oder auch Stulpen machen das Ankle-Boot-Outfit zum Metropolitan Street Style.