Schöne Tönungen zum Selbermachen zaubern leuchtende Reflexe. Sie wirken gleichzeitig wie eine pflegende Kur, schonen die Kopfhaut und sind noch dazu gesund. Ob Schwarz, Blond, Braun oder Rot – verändern und intensivieren Sie Ihre Farbe mit Kräutern, Blüten und Lebensmitteln.

Dunkle Reflexe – Petersilie
• 1 EL getrocknete Petersilie
• 1 Tasse Wasser
Wenn dunkles Haar etwas stumpf aussieht: Eine Tönung mit Petersilie bringt durch das ätherische Öl Apiol Licht in dunkles Haar. Schüssel füllen. Das Wasser aufkochen und über die grünen Blättchen gießen. Abgießen und abkühlen lassen. Den Aufguss gut ins Haar massieren. Etwa 10 Minuten einwirken lassen.

Schwarz & schön – Süßholzwurzel

• 2 TL geraspelte Süßholzwurzel,
• ½ Liter Wasser
Das bringt Lebendigkeit in schwarzes Haar: Aus dem Saft des Süßholzrauchs macht man Lakritze. Schön schwarz. Sie tönt auch das Haar: Süßholzraspeln mit dem Wasser kurz zum Kochen bringen. Abkühlen lassen. Die Raspeln abseihen. Den Sud über das nasse Haar geben. Etwa 10 Minuten einwirken lassen. Lauwarm ausspülen und wie gewohnt trocknen.

Glänzendes Blond – Kamillenblüten
• 1 Handvoll getrocknete Kamillenblüten
• ½ Liter Wasser
Damit die natürliche Farbe zur Geltung kommt: Diese Spülung ruhig einmal die Woche anwenden. Das ätherische Kamillenöl Bisabolol hellt das blonde Haar auf. Die Kamillenblüten mit dem siedenden Wasser übergießen und 10 Minuten ziehen lassen. Blüten abseihen. Kamillenwasser als letzte Spülung über das Haar.

Goldene Effekte – Rhabarber
• 3 frische Rhabarberstängel,
• 2 Tassen Weißwein (wahlweise auch Wasser)
So wird Blond aufgehellt: Rhabarber enthält viel Oxalsäure, die das Haar bleicht. Stängel und Blätter in kleine Stücke schneiden. Mit Wein oder Wasser aufgießen, 30 Minuten köcheln lassen. Dann 30 Minuten ruhen lassen. Rhabarber durch ein feines Sieb drücken. Flüssigkeit auf das gewaschene Haar geben. 20 Minuten einwirken lassen.

Einen Ton dunkler – Kartoffel• 1 Tasse Kartoffelschalen,
• 2 Tassen kaltes Wasser,
• 2 Tropfen Rosmarin
Wenn das Haar verblasst ist: Kupfer und Magnesium in der Kartoffelschale verfärben sich beim Kochen bräunlich. Ostern werden so Eier gefärbt. Auch blondes Haar bekommt dadurch einen dunklen Ton. 5 Minuten köcheln lassen. Durchsieben. Rosmarinöl hinzufügen. In das feuchte Haar einmassieren. Nicht auswaschen.

Tiefes Kaffeebraun – Espressobohne• 2 Tassen kalter Espresso,
• 1 Ei
So strahlt braunes Haar: Den Espresso mit dem EI gut vermischen und ins trockene Haar massieren. Klarsichtfolie darumwickeln. 20 Minuten einwirken lassen. Die dunkle Kaffee Farbe wir vom Haar aufgenommen. Das Braun wirkt danach tiefer und leuchtet viel intensiver. Gut ausspülen.

Warme Nussnuance – Walnussblätter
• 1 gute Handvoll Blätter vom Walnussbaum,
• 3-4 Walnüsse in der grünen Schale,
• ½ Liter Wasser
Damit bekommt Naturbraun tolle Reflexe: Die Gerbstoffe in Blättern und Früchten verleihen dem Haar eine Nussnuance. 20 Minuten köcheln lassen. Durchseihen. Auf as handtuchtrockene Haar geben.

Feuriger Schimmer – Hennapulver
• Farbloses Henna,
• ½ Liter Wasser
Rotes Haar leuchtet wie Glut: Mit farblosem Henna lässt sich wunderbarer Glanz in rotes Haar zaubern. Er entsteht durch den Gerbstoff Tanin, der die Haaroberfläche glättet und gleichzeitig härtet. Im Handel sind viele verschiedene Henna-Farbtöne erhältlich. Je länger man die Mischung einwirken lässt, desto dunkler der Ton. Henna nach Packungsangabe mit Wasser mischen, auftragen, ca. 45 Minuten einwirken lassen.

Rote Leuchtkraft – Franzbranntwein
• Franzbranntwein und eine Bürste
So leicht lässt sich Intensität zaubern: Rotes Haar ist etwas ganz Besonderes. Fast jede Rothaarige hat ihre eigene Farbnuance. Um sie zu akzentuieren, gibt es eine einfache Methode: Das Haar bekommt eine wunderbare Färbung, wenn man es täglich mit einer in Franzbranntwein angefeuchteten Bürste durchkämmt.