Online buchen
Bevor man eine Frage beantwortet sollte man sich den Buchungstext genau durchlesen. Frage, welche man mit ja oder nein beantwortet sind verbindlich.

Namen richtig eingeben
Buchen Sie Ihren Urlaub online, so muss der Name unbedingt richtig geschrieben werden. Denn wird ein Ticket mit falschen Namen ausgestellt, so kann diese ungültig sein. Muss eine Korrektur vorgenommen werden, so kostet diese in der Regel Geld oder ist gar unmöglich. In solch einem Fall verfällt die Reise.

Schwarz auf Weiß
Wichtige und unverzichtbare Informationen, wie zum Beispiel: Hotelbeschreibungen, Beförderungsbedingungen usw., sollten Sie unbedingt ausdrucken. Kommt es bei der Reise zu Problemen, so haben Sie etwas als Beweis zur Hand.

Deckung prüfen
Bezahlen Sie die Reise mit der Kreditkarte, dann muss diese unbedingt gedeckt sein. Übersteigen die Kosten der Reise das persönliche Kreditlimit, so weist die jeweilige Bank die Buchung ab und die Reise fällt aus.

Einheimische zeigen Ihnen die Highlights
Wer sich Insider- Tipps für das Reisziel wünscht, der kann sich von Einheimischen durch die Stadt führen lassen.

Bitte mit Nummer
Bei zahlreichen Onlineanbietern ist die Angabe der Telefonnummer meist freiwillig. Trotz allem sollte man die Festnetznummer angeben. Denn nur so können Sie bei kurzfristigen Reiseänderungen informiert werden.

Krankenkasse gibt Urlaubs- Zuschuss
Möchten Sie einen Wellnessurlaub machen, so sollten Sie vorher Ihre Krankenkasse fragen, ob sie sich daran beteiligt. Einige Krankenkassen stützen solche Prävitionsreisen.