Vor dem Kauf der Pflanzen sollte man sich erst einmal einen Bepflanzungsplan aufstellen. Am besten funktioniert das mit einer Zeichnung. Nehmen Sie sich etwas Millimeterpapier und zeichnen Sie dann den Teich Maßstabgenau nach. An der tiefsten Stelle des Teiches sollte man am besten Seerosen verwenden. Die Farbe ist dabei Geschmackssache, zu bekommen sind sie in vielen unterschiedlichen Farben. Begehen Sie dabei nicht den Fehler zu viele Seerosen zu wählen diese wirken am besten wenn nur ca. ein Drittel oder maximal die Hälfte der Wasseroberfläche mit Blättern bedeckt ist. Wer zu einer bestimmten Zeit eine große Menge an Blüten im Teich haben soll muss sich überlegen zu welcher Zeit und ob man eine sehr ausgedehnte Blütenpracht haben möchte. Wenn dann noch Platz auf dem Plan ist sollte man zuerst mit den höchsten Arten bepflanzen und den Rest der noch übrig bleibt mit Kriechpflanzen. Einige der Pflanzen können Höhen von über zwei Metern erreichen und sie sollten deshalb zu den Proportionen eines kleinen Teiches passen. Als ein grobes Maß sollte man sich immer danach richten dass die großen Pflanzen nicht mehr wie zwei Drittel der Teichlänge betragen sollten. Wenn Sie große Pflanzen einkaufen dann pflanzt man sie am besten so ein, dass der Schatten der Pflanzen nicht auf das Teichwasser fällt.

Pflanzen die eine ähnliche Größe und Form aufweisen setzt man am besten nicht nebeneinander, wer ein paar Kontraste reinbringt bei dem sieht die Bepflanzung viel schöner aus. Teiche die mehr wie 5,5 qm haben sollten eine Bepflanzung haben in der Ufer- oder Sumpfpflanzen in Gruppen von drei oder fünf Exemplaren zusammenstehen. Vor dem Einpflanzen kann man ruhig ein bisschen testen und gucken von welchem Standort die Pflanzen am besten aussehen würden.