Fliesen oder PVC waren gestern. Immer mehr Menschen schwören bei der Suche nach dem geeigneten Fußbodenbelag für Ihre Wohnung auf das Naturprodukt Kork. Es ist pflegeleicht, gelenkschonend und wirkt wie eine natürliche Fußbodenheizung.

Die Zahlen überraschen: Mehr als die Hälfte seines Lebens verbringt der Mensch gehend, sitzend, liegend oder stehend auf dem Fußboden. Klar, dass da bei der Wahl des richtigen Belags gut abgewogen wird: Nehme ich Holz oder Fliesen? Teppich oder besser PVC? Immer häufiger kommt zur Qual der Wahl ein weiteres Produkt hinzu: Kork?

Auch für´s Badezimmer geeignet?
Gerade fürs Wohnzimmer in der eigenen Wellness- Oase, dem Badezimmer, eignet sich das Naturprodukt Kork, schwören die Fachleute. Denn entgegen landläufiger Meinungen, wissen sie: Dieses Naturprodukt ist extrem gelenk- und fußschonend und es reguliert das Raumklima. So wird der Schritt aus der morgendlichen Dusche nicht zum Käteschock. Natürlich kann man die kalten Fliesen auch mit einer Fußmatte oder einem Handtuch bedecken, doch eins ist sicher: Die Rutschgefahr bleibt. Kork dagegen wirkt wie eine natürliche Fußbodenheizung. Das funktioniert durch die einzigartige Isolierfähigkeit dieses nachwachsenden Naturprodukts. Ein Kubikzentimeter Kork enthält rund 40 Millionen winzige Luftzellen, die die Elastizität des Materials erzeugen und den Wohlfühl- Effekt steigern.

Und wie wird der Boden?
Die Verlegung des Korkbodens können Sie vom Fachmann machen lassen, den Sie in den Gelben Seiten unter Fußbodenbeläge finden. Wer selbst tätig werden möchte, sollte unbedingt die Verlegevorschriften und Pflegeempfehlungen des Herstellers beachten. Bei Nassräumen muss die Boden- Oberfläche nach dem Verlegen behandelt werden. Sie kann entweder mit einem Speziallack versiegelt oder mit Flüssigwachs imprägniert werden.