Den Stress einfach wegzaubern? Gute Laune herbeischnuppern? Mit ein bisschen hexerei geht das ganz leicht.

Frauen haben für viele Dinge ein besseres Gespür als Männer. Sie haben eine größere Intuition, das heißt, die Gabe, Dinge zu erahnen. Und das besondere Händchen für die Schätze der Natur für Kräuter, Düfte, die Wirkung von Steinen und Blumen. Im Mittelalter wurden heilkundige Frauen daher als Hexen geächtet. Dabei wollten sie doch nur Sinnen und Seele Gutes tun. Also: Abrakadabra… Lassen Sie sich ein wenig verzaubern und verwöhnen von diesen guten, alten „Hexen- Rezepten“.

Hexen- Rituale für starke Frauen
Rituale tun uns gut, geben uns Struktur und Kraft. Versüßen Sie sich deshalb mit altbewährten Hexen- Zeremonien den Alltag.
Wünsche wahr werden lassen
- Sie haben einen Herzenswunsch? Schreiben sie ihn auf einen Wunschzettel und buddeln Sie ihn in etwas Erde in einem Topf ein. Dann mit Weiden- und Tannenzweigen schmücken. In die Mitte eine rote Kerze stellen. Abends anzünden und beim Blick in die Flamme ganz fest an den Wunsch denken. Erfüllt sich bestimmt.

Magische Steine
Edelsteine sind kostbar, schön und stecken voller Magie: Ihre Schwingungen wirken heilend auf Körper und Seele.
- Rote Steine für mehr Erfolg. In den tiefroten Steinen wie Rubin oder Granat scheint die Kraft des Feuers zu lodern. Rote Steine die um Kerzen herumliegen, sollen unseren Willen stärken und uns erfolgreich machen.
Bergkristall wirkt reinigend, Legen Sie den Bergkristall sechs Stunden in einen Krug mit Wasser. Dann austrinken. Gibt Energie und löst Blockaden.
Mondstein stärkt das Bauchgefühl, Ein Frauenstein: Mondstein lindert Regelschmerzen, macht fruchtbar und stärkt die Intuition. Man kann ihn als Talisman tragen oder als schmuck an der Kette.

Aus der Hexenküche

Überlassen Sie das Würzen nicht dem Zufall. Denn mit Aromen können Sie viel erreichen.
- Kardamom macht gute Laune, Passt gemeinsam mit Curry prima zu Reisgerichten.
- Mit Grünzeug den Liebsten verführen
Das klappt tatsächlich. Mit Petersilie1 Das grüne Kraut macht große Lust auf die Liebe. Also ruhig ordentlich über Suppen, Nudeln und Kartoffeln streuen.

Zauberhafter Erkältungstee
Je 1 EL Eibischwurz, Thymian, Holunder- und Lindenblüten (Apotheke) mit 1 EL Fenchelsamen in eine Karaffe geben. Mit Wasser überbrühen, 5 Minuten ziehen lassen und abseihen.

Heiliger Rauch
Kein Zauber ohne Rauchschwaden: der Duft von Räucherwerkzeug (Kaufhaus) wird seit jeher genutzt, um zu entspannen oder Menschen zu betören.
Liebeswünsche verschicken
Heimlich verliebt? Füllen Sie ein Gefühl mit Sand und stecken Sie Patchouli- und Sandholzräucherstäbchen hinein. Denken Sie an Ihren Liebsten, während sie abbrennen. Der Rauch trägt Ihre Liebesbotschaft weiter.
Schutz vor Stress
Räucherstäbchen mit Aromen wie Zedernholz, Lavendel oder Rose stärken uns gegen Stress. Stellen Sie das Räucherwerkzeug zusammen mit einigen Tannenzweigen auf. Duftet herrlich.
Für Kreativität
Wenn in Märchen mit duftendem Rauch hantiert wird, geht´s immer um Zauberkräfte. Und es stimmt. Wenn Ihnen gar nichts mehr einfällt, verteilen Sie den Duft von Muskat- oder Ginseng- Räucherstäbchen in Ihrem Raum. Verteilt zu guten Ideen.

Kräuterzauber
Kräuterweiblein und Heilerinnen wissen schon lange um die Wirkung der pflanzen. Heute sind Kräuter bei jeder Wellness- Anwendung dabei.
Entspannungsbad mit Lavendel und Melisse.
So lassen sich Winterabende am schönsten genießen: Überbrühen Sie 50 g getrocknete Lavendelblüten (Apotheke) mit 1 l Wasser. Abseihen und mit 2 EL sahne und 15 Tropfen Melissenöl (Apotheke) vermischt ins Bad geben. Etwas Lavendel aufs Wasser streuen.