Strass, Tattoos oder edle French Manicure, wie Sie die tollen neuen Looks ganz leicht selbst zaubern können.

Künstliche Fingernägel
1. Naturnägel vorbereiten, Als erstes den alten Nagellack entfernen, die Nägel gleichmäßig kurz feilen und mit dem Reinigungstuch aus dem Kunstnägel- Set entfetten.
2. Kunstnägel bestreichen, Jetzt den passenden Kunstnagel auswählen und die Unterseite (nur die Fläche, die später auf dem Fingernagel liegt!) mit dem beiliegenden Kleber bestreichen.
3. Kunstnagel aufsetzen, Dann den künstlichen Nagel, z.B. von www.eubecos.de, sofort passgenau auf den Fingernagel setzen und ca. 30 Sekunden lang fest andrücken. Sind alle zehn Kunstnägel angebracht, diese nach Belieben feilen.
4. Und tschüss, Sollen die Kunstnägel wieder runter, nicht einfach abreißen, sondern auf Länge der Naturnägel zurückschneiden, im Lösertopf einweichen und abheben.

Mini- Tattoos

1. Tatoo auswählen, Ob einzelner Stern, ein ganzer Sternenregen oder doch lieber ein Herzchen, von der Tattoo- Karte das Lieblingsmotiv aussuchen, ausschneiden und die transparente Schutzfolie vorsichtig abziehen.
2. Motiv auf den Fingernagel übertragen, Nun das Motiv kopfüber auf den Fingernagel pressen, ob vorlackiert oder nicht, bleibt Ihnen überlassen. Durch den Druck überträgt sich das Tattoo auf den Nagel, das aufliegende Kartenstückchen kann abgenommen werden.
3. Decklack auftragen, Für optimalen Halt zum Abschluss Decklack auftragen.

Nail- Stamping

1. Bild bepinseln, Mit den „Nail Stamping Sets“ zaubert man in wenigen Minuten süße Bilder auf den Nagel. Dafür ein Motiv von der Schablone auswählen und mit Speziallack bepinseln.
2. Überschüssigen Lack abnehmen, Anschließend einmal mit dem Schaber über die Schablone fahren. Jetzt ist nur noch das eingravierte Motiv mit einer glatten Lackschicht bedeckt.
3. Motiv übertragen, Mit dem Stempel wird das Motiv von der Schablone abgenommen. Kräftig drücken nicht wackeln.
4. Und stempeln… Zum guten Schluss das Motiv nur noch auf den vorlackierten, trockenen Fingernagel stempeln.

Strass- Dekor

1. Weg mit der Nagelhaut… Damit das Ergebnis rundum schön wird, zunächst überschüssige Nagelhaut entfernen. Dafür Nagelhautentferner auftragen, ca. 5 Minuten einwirken lassen und die Haut mit einem Huf- oder Rosenholzstäbchen zurückschieben.
2. Splitter- Schutz, Pflegestifte mit Teebaum- oder Jojobaöl versorgen die Nägel mit wichtigen Nährstoffen und Feuchtigkeit. Einfach auf die unlackierten Nägel auftragen und einmassieren.
3. Und funkeln! Die selbstklebenden Strass- Motive von der Folie abziehen, mit einer Pinzette auf die Fingernägel aufbringen. Dann zwei Schichten Siegellack auftragen.

French Manicure

1. Spitzen färben, Zunächst weißen Lack auf die Nagelspitzen auftragen. Dazu von einer Seite zur anderen eine ca. 0,5 cm breite Linie ziehen, Pinsel zwischendurch nicht absetzen. Den Lack gut trocknen lassen.
2. Dann wird gelackt, Anschließend den milchigen French- Basislack in Rosé oder Beige über den ganzen Nagel pinseln. Am besten in 2 bis 3 Strichen vom Nagelbett zum Rand.
3. Noch etwas Hochglanz gefällig? Wer sich seine French Manicure hochglänzend wünscht, trägt noch speziellen Überlack auf.