Grundregeln der Fleckentfernung: Die wichtigste Regel ist immer: Flecke sollten so schnell wie nur möglich behandelt und entfernt werden. Dabei sollte man aber verhindern intensiv über die Stelle zu reiben, sondern besser ist es vom Rand her zur Mitte zu tupfen. Denn durch das Reiben entsteht erhebliche Wärme, wodurch die Schmutzpartikel mit den Stofffasern regelrecht verschmelzen. Flüssigkeiten sollten sehr schnell mit einem hellen und saugfähigen Tuch abgetupft und anschließend mit kaltem Wasser nachwaschen werden.

Kaffee: Den Stoff sofort in kaltem Wasser einweichen, anschließend mit Gallseife einreiben und eine Zeit lang einwirken lassen. Dann mit warmem Wasser ausspülen.

Ei: Zu Beginn die Kruste langsam und vorsichtig abheben. Dann die Stelle in einer Mischung aus 25 g Borax und 600 ml Wasser einweichen. Anschließend die Stelle gut ausspülen und wie gewohnt waschen.

Soße oder Suppe: Feinwaschmittel, Polstershampoo mit einem Tuch auftragen und abreiben. Bei unempfindlichen Geweben auch Spiritus.

Parfüm: Mit warmem Glyzerin einweichen und mit Seifenwasser nachwaschen. Aus Wollsachen mit verdünntem Salmiageist oder mit Spiritus entfernen.

Rotwein: Zu Beginn den Fleck mit einer dicken Schicht Salz bestreuen, anschließend mit Mineralwasser nachspülen. Frische Flecke können Sie auch mit Weißwein oder hellem Sekt behandeln. Weißwein- und Sektflecke gehen problemlos beim Waschen raus. Alte Rotweinflecke sollten zuerst mit Rasierschaum bedeckt werden, einwirken lassen und dann gründlich ausspülen.

Jod: Den Fleck befeuchten und mit einer rohen Kartoffelhälfte abreiben. Das macht den Fleck zunächst etwas dunkler. Anschließend mit klarem Wasser ausspülen.

Rost: Den Fleck mit heißen Zitronensaft behandeln bzw. anfeuchten anschließend mit Backpulver einreiben. Danach ganz normal waschen.

Tinte: Den Fleck in heißer Milch einweichen und mit warmer Seifenlauge auswaschen. Tintenflecke auf Möbeln lassen sich problemlos mit Rhabarbersaft entfernen.

Schneeränder: An Glattlederschuhen kann man die Flecke mit Petroleum entfernen. Bei Veloursleder verwendet man Seifenschaum, gibt diesen auf eine Handbürste und bürstet den Fleck weg.

Schuhcreme: Flecke werden mit Terpentin, Spiritus oder auch verdünntem Salmiakgeist entfernt.

Wachs: Wachsflecken nicht mit dem Bügeleisen behandeln! Das wachs sollte so gut wie nur möglich abgebröselt werden. Die Reste mit Waschbenzin mehrmals nachbehandeln.