Die wichtigsten Regeln zur Blumenpflege: Staunässe vermeiden: Im Schatten oder Halbschatten verdunstet weniger Wasser. Deshalb vor dem Gießen mit den Fingern die Feuchtigkeit der Erde prüfen. Nach Regenfällen alle verklebten Blüten entfernen, sonst drohen Pilzkrankheiten. Pflanzen im Schatten wachsen langsamer. Darum nur mäßig düngen, damit sie ihren kompakten Wuchs nicht verlieren.

Begonie: Sie brauchen viel Wasser und alle 1 – 2 Wochen Dünger. Trotzdem sollten sie aber regensicher stehen, da einige Sorten anfällig für Mehltau sind.

Elfenspiegel: Gleichmäßig feucht halten, nicht zu nass, Alle zwei Wochen düngen. Abgeblühte Triebe wegschneiden. Extra- Tipp. Nach der ersten Blüte zurückschneiden, dann gibt´s noch mal ein Blütenmeer.

Geranie: Pflegeleichter, zuverlässiger Blüher: Sie sollte regelmäßig gegossen werden, verzeiht aber, wenn man mal nicht dazu kommt. Reichlicher Dünger (1 – 2 mal pro Woche) lässt sie noch stärker blühen. Extra- Tipp: Die einfach blühenden Sorten sind unempfindlicher als gefüllte Geranien.

Petunie: Braucht viel Wasser und Nährstoffe. Wöchentlich düngen, am besten mit Petunien- Dünger. Extra- Tipp: Die neuen, kleinblütigen Hänge- Petunien sind sehr unempfindlich gegen Regen.

Fleißiges Lieschen: Wird es gleichmäßig gegossen, blüht es unermüdlich. Dazu alle 2 Wochen Flüssigdünger geben.

Fuchsie: Reagiert empfindlich auf Überdüngung. Deshalb lieber öfter, dafür niedriger dosiert düngen. Gleichmäßig gießen, Fruchtansätze regelmäßig entfernen.

Kapuzinerkresse: Braucht viel Feuchtigkeit und 1 – 2 mal Dünger pro Monat. Zu viel von beidem führt zu starker Laubentwicklung und wenig Blüten.

Verbene: Gleichmäßig gießen, ausputzen und wöchentlich düngen. Sonst blühen sie nicht andauernd, sondern nur in Schüben. Staunässe vermeiden, manche Sorten sind anfällig für Mehltau.

Männertreu: Gleichmäßig feucht halten: Ballentrockenheit und Staunässe schaden schnell. 14- täglich düngen. Die Blüten halten länger bei hellen, nicht vollsonnigen Standorten.

Fächerblume: Wöchentlich düngen und an warmen Tagen mehr Wasser geben. Die Blüten sind wetterfest, ausputzen ist nicht nötig, da Verblühtes abgeworfen wird.

Kapkörbchen: ein vollsonniger Standort ist bei dieser Blume wichtig für eine reichhaltige Blüte.