Nun sind die grünen Lieblinge schon etwas größer, doch bald schon wachsen Ranker über sich hinaus, brauchen eine Stütze. Wir haben uns für Sie umgesehen…

Richtig verwunschen soll Ihr Plätzchen im Freien jetzt im Sommer werden. Dazu verhelfen neben der Blütenpracht in den Geländerkästen Pflanzen in Hängeampeln und so mancher Kletterkünstler. Doch was tun, wenn der Vermieter das Rankgitter an der Hauswand nicht gestattet?

Die günstige Lösung: Säulen aus Draht
Kein Problem. Für Senkrechtstarter in Kübeln gibt es allerlei Obelisken, Gitter, Stäbe aus Eisen zu kaufen, die man einfach ins Erdreich steckt. Wer Pflanzen liebt, denen man beim Sprießen zusehen kann, die in null Komma nichts die Rankhilfe überwuchert haben werden, greift vielleicht lieber zu preisgünstigen Unterbauten, da gibt es einige – alle voran ein Stück Maschendraht (vom Meter im Baumarkt erhältlich). Das lässt sich zu Klettersäulen in beliebiger Höhe und Form biegen, per Seitenschneider einfach zurechtstutzen.
Wenn Sie Naturmaterialien vorziehen: Aus Weidenruten (im Baugeschäft) und etwas Bindebast entsteht im Handumdrehen so manches Flechtwerk. Die Zweige sind extrem elastisch, lassen sich leicht von Topfrand dekorativen Bogenkonstruktionen zusammenfügen.

Schnell gemacht: Bambuspaliere
Für Pflanzen mit schwereren Treiben eignet sich ein stabilere Stütze aus Bambusstäben: Diese in gewünschter Länge/Höhe in Vier- oder Dreiecksformation in die Erde stecken. Für die Querstreben weitere Bambusstangen mit der feinen Metallstäbe passend kürzen, mit Schnur an den Kreuzungspunkten fixieren.
Flotte einjährige Klettere sind übrigens Glockenrebe, Prunk- und Sternwinde, Schwarzäugige Susanne und Schönranke.

Spalier fürs Idyll
Diskretes Schattenplätzchen gefällig? Dann schlagen Sie mit einem aufstrebenden Ranker drei Fliegen mit einer Klappe. Er filtert die Sonnenstrahlen, sperrt allzu neugierige Blicke aus – und verwandelt einen schmucklosen Freisitz in ein blühendes Paradies. Beste Basis: ein Gitter aus Holz. Das sollte vor dem Bewachsen wetterfest gestrichen werden.

Unten Kasten, oben Gerüst – solch ein praktisches Doppel für Balkon und Terrasse gibt es in jedem Garten-Center. Je nach Gewicht und Wachstum der Ranken besser an der Wand fixieren.

Zaun oder Rankhilfe? Ein Weidengitter ist beides und ein schöner Anblick dazu.

Handlich, praktisch und fertig zu kaufen: Rankhilfen im Taschenformat gibt es in unterschiedlichen Formen – aus Kunststoff, Bambus und Weide. Sie verhelfen drinnen wie draußen auch den kleinsten Senkrechstartern zum Aufstieg.