Ohne es zu merken, laden sich viele Internet-Nutzer ein teures Programm auf den PC. So erkennen Sie die Gefahr

Mit großen Knopfaugen schaut Katze „Tequila“ in die Kamera. Die Internet-Seite www.tierheime.de stellt das Kätzchen als „Sorgenkind der Woche“ vor. Kein Wunder, dass tierliebe Menschen und natürlich viele Kinder sofort auf das Bild klicken, um zu erfahren, wie sie „Tequila“ helfen können. Und schon schnappt die Kostenfalle zu: Wer jetzt „ok“ eingibt, um Näheres zu erfahren, ist 29,95 Euro los. Von diesem Wucher ist lediglich klein gedruckt auf der Startseite die Rede. Abgerechnet wird mit der nächsten Telefonrechnung – ein so genannter Dialer hat sich eingenistet.

Was sind Dialer?
Dialer sind Einwählprogramme, die sich, einmal heruntergeladen, auf dem Rechner einen neuen Internetzugang einrichten. Wenn man seinen PC das nächste Mal startet, wählt sich das Modem oder die ISDN-Karte nicht mehr über die Nummer Ihres üblichen Internet-Anbieters ein, sondern über eine teure 0190er- oder 0193er-Nummer. Eigentlich sollen Dialer ein unkompliziertes Zahlungsmittel für Internet.Dienste sein, wie z. B. Computerspeile. In einem solchen Fall wird der Betrag nur einmal abgebucht. Doch mittlerweile haben unseriöse Anbieter erkannt, dass sich hier schnelles Geld machen lässt. Besonders auf Seiten mit Kochrezepten, Referaten, Gedichten u. Ä. lauern oft Dialer. Entweder findet der Internet-Nutzer den Preis im Kleingedruckten nicht. Oder noch fieser: Bei einigen Dialern baut sich die teure Verbindung unbemerkt immer wieder auf. Daher gilt: Niemals unbedacht „ok“ eingeben, auch Kleingedrucktes lesen. Seriöse Anbieter informieren genau über Preis und Leistung.

Wie kann ich mich schützen?
Lassen Sie von Ihrer Telefongesellschaft 0190er- und andere kostenpflichtige Nummern sperren. Das ist die sicherste Methode. Allerdings können Sie dann einige Hotlines (wie „Wer wird Millionär“-Bewerbungsnummer) auch nicht mehr anrufen. Zusätzlich sollten Sie ein Dialer-Warnprogramm installieren (kostenfrei unter: www.dialerschutz.de). Übrigens: Moderne DSL-Telefonleitungen sind bisher immun gegen Dialer.

Was, wenn ich einen Dialer habe?
Weist Ihre Telefonrechnung einen ungewöhnlich hohen Posten „Servicedienste“ auf, sollten Sie sie schriftlich reklamieren und Anzeige bei der Polizei erstatten.