Auto, Urlaub, Waschmaschine: Sie wollen sich Ihren Wunsch mit einem Kredit verwirklichen?

Bar zahlen oder lieber einen Kredit aufnehmen? Wenn sie gerade knapp bei Kasse sind, entscheiden sich viele Verbraucher für den Kauf auf Pump. Kein Wunder, schließlich locken Händler mit verführerischen Angeboten: Da bekommt man für 99 Euro im Monat ein schickes Auto und für 9, 99 Euro gibt es eine neue Waschmaschine. Doch ein Ratenkauf hat seine Tücken.

Ist ein Ratenkauf seriös?
Ja, wenn der Vertrag schriftlich vorliegt und folgende Angaben enthält: den Barzahlungspreis, den Teilzahlungspreis (= alle Raten + Zinsen + Gebühren), die Anzahl der Raten, die Höhe der Raten, die Zahlungstermine und den effektiven „Jahreszins“ (= alle Zinskosten). Außerdem: den Preis für die Versicherung und eine Aufklärung über das Widerrufsrecht.

Wann ist Teilzahlung zu empfehlen?
Eigentlich nur, wenn man gerade nicht bar zahlen kann, aber dringend etwas braucht, z. B. ein Auto für die Fahrt zur Arbeit oder eine Waschmaschine, weil die alte kaputt ist. Alles, was warten kann, sollte man erst kaufen, wenn wieder Geld da ist. Denn: Ratenkauf ist immer teuer.

Wie schaffe ich es, dass ich mich nicht übernehme?
Nie mehr als zwei Verträge gleichzeitig laufen lassen, sonst könnten Sie sich übernehmen. Und: die Raten sollten nicht höher sein als 16 % Ihres monatlichen Netto-Einkommens (bei 1000 Euro sind das 1660 Euro). Tipp: Vorher zwei Monate ein Haushaltsbuch führen, dann sehen Sie genau, wie viel Geld Sie für eine Monatsrate eigentlich übrig haben.

Wie hoch dürfen die Zinsen maximal sein?
Nach oben ist Händlern keine Grenze gesetzt. Um Angebote zu vergleichen, sollten Sie auf den effektiven Jahreszins (= alle Zinskosten) achten. Der liegt meist zwischen 5,5 und 18 %. Bei 3000 Euro Kredit sind das von 165 bis 540 Euro. Es gibt aber z. B. Autohändler, die keine Zinsen nehmen. Wichtig: Je länger man abzahlt, umso höher die Zinsen. Tipp: Fragen Sie Ihre Bank nach günstigen Kreditangeboten.

Kann ich den Kauf rückgängig machen?
Innerhalb von zwei Wochen können Sie den Kauf ohne Angabe von Gründen schriftlich widerrufen und die Ware auf Kosten und die Ware auf Kosten des Verkäufers zurücksenden. Sie bekommen dann Ihre Anzahlung zurück.

Kann ich den Kauf rückgängig machen?
Innerhalb von zwei Wochen können Sie den Kauf ohne Angaben von Gründen schriftlich widerrufen und die Ware auf Kosten des Verkäufers zurücksenden. Sie bekommen dann Ihre Anzahlung zurück.

Was ist, wenn ich die Raten nicht zahlen?
Wenn Sie mit zwei Raten in Verzug sind, kann der Händler Ihnen eine 2-Wochen-Frist setzen, dann die Ware zurückfordern und die Raten behalten. Er kann aber auch mahnen und den Gerichtsvollzieher schicken. Wenn eine Bank beim Kredit beteiligt ist, kann man eine Restschuldversicherung abschließen. Die zahlt, wenn man arbeitslos oder berufsunfähig wird.
Tipp: Bei Zahlungsproblemen so früh wie möglich mit dem Verkäufer sprechen, eventuell eine Schuldnerberatung einschließen.

Kann ich den Rest auf einmal abbezahlen?
Ja, am besten im Kreditvertrag regeln. Aber einige Händler verlangen dann eine „Vorfälligkeitsentschädigung“ für entgangene Zinsen.