Wachsen – bis zu 4 Wochen haarfrei
Kaltwachsstreifen entfernen bereits 2 Millimeter kurze Haare. Warmwachs ist besonders vielseitig. Damit lassen sich winzige und auch große Hautpartien perfekt behandeln.
• So geht es: Wachsstreifen in Haarwuchsrichtung glatt streichen und gegen die Wuchsrichtung entfernen.
• Hält wie lange? Ziept am Anfang ziemlich, aber dafür hat man ca. 4 Wochen streichelzarte Haut.
• Kosten: „Kaltwachsstreifen“ von Veet, ca. 7 Euro, für ca. 4-mal Beine enthaaren.

Rasier-Handschuh – neu und sanft• So geht es: In den Handschuh schlüpfen, mit kreisenden Bewegungen reiben. Kleine, scharfkantige Siliziumcarbid-Kristalle, die auf dem Handschuh angebracht sind, schmirgeln Härchen regelrecht ab – ist aber absolut schmerzfrei.
• Hält wie lange? Nach 1 bis 2 Tagen wachsen erste deine Stoppeln nach. Bei regelmäßiger Anwendung verlängert sich der Zeitraum. Peelt die Haut glatt und verhindert das Einwachsen von Härchen.
• Kosten: 3er-Packung „Silkymit“ (in der Apotheke), ca. 7 Euro.

Enthaarungscreme – schnell und schmerzfrei• So geht es: Creme mit dem mitgelieferten Spachtel auf Arme oder Beine auftragen, ca. 5 Minuten einwirken lassen, abbrausen.
• Hält wie lange? Die Härchen werden aufgelöst, nicht abgeschnitten. Die Cremes und Mousses gehen hierbei unter die Oberfläche und lösen dort das Haar auf. Nach etwa 2 bis 3 Tagen wachsen sie nach.
• Kosten: „Enthaarungscreme Extra Mild“ von Pilca, reicht mehrere Monate, ca. 2.59 Euro.

Bleichen – bei wenig Haaren

• So geht es: Das Bleichmittel aus zwei Komponenten anrühren, mit Spachtel auftragen, 10 20 Minuten einwirken lassen und kalt abspülen.
• Hält wie lange? Macht feine Haare an den Armen oder einen kleinen Damenbart für mindestens 2 Wochen fast unsichtbar. Den Bleichgrad kann man selbst bestimmen. Tipp: Auch für kleine Hautpartien zu verwenden. Produktverträglichkeit vorher testen (z. B. in den Armbeugen).
• Kosten: „Bleichcreme Epil“ von Snä, ca. 6,50 Euro hält mehrere Wochen.