Nützliche Helfer und ein paar Handgriffe zur rechten Zeit garantieren, dass Sitzgruppe und der neuer Grilltisch echte Schmuckstücke Ihrer Freiluftoase bleiben

Richtig gediegen und gemütlich ist es jetzt auf der Terrasse – Tisch und Stühle erleben ihre erste Freiluftsaison, ein Edelschnäppchen aus dem Gartencenter. Ebenso wie die frisch ergatterte Grillstation. Wenn die Möbel doch nur so bleiben würden.

Genial. Sieben Jahre kein Streichen mehr…Werden sie – wenn Sie ihnen gleich zu Beginn die richtige Pflege angedeihen lassen. Und zwar in Form einer schützenden Lasur. Die gibt es in verschiedenen Holztönen und einigen kräftigen Grundfarben. Wer nicht jedes Jahr zu Rolle oder Pinsel greifen möchte, greift lieber einmal zum Dauerschutzprodukt. Bis zu sieben Jahren hält je nach Anbieter die Oberflächenbeschichtung – und das ganz ohne Risse und Abblättern.
Allein der Gedanke an die Kleckserei lässt Sie zögern? Kein Problem. Achten Sie einfach auf den Hinweis „thixotrop“. Das bedeutet nichts anderes, als dass die Lasur eine gelartige Konsistenz hat und somit gar nicht daran denkt, zu tropfen. Selbst für Streicharbeiten über Kopf können Sie auf den Dreispitz aus Zeitungspapier verzichten.

Dick oder dünn? Eine Frage des Geschmacks
Wer im Baumarkt Dünn- und Dickschichtlasuren im Regal findet: Dickschichtlasuren bilden, ähnlich wie Lacke, auf der Oberfläche einen geschlossenen Film, währen Dünnschichtlasuren einen offenporigen Anstrich ergeben, der die Struktur vom Holz besonders betont. Die Vorteile beider Lasurarten verbindet ein Produkt mit Teflon.
Zu guter Letzt: Nicht gerade am heißesten Tag des Jahres streichen – ebenso wie unter 5° lassen sich Lacke auch über 25° schwerer optimal auftragen.