Heizkörper die Macken oder Rostflecken haben, oder bei denen die Farbe abblättert sehen nicht besonders schön aus. Wichtig ist bei der Überholung dass nur vollkommen kalte Heizkörper behandelt werden und außerdem sollte für eine ausreichende Belüftung gesorgt werden während sie gestrichen werden.

Geeignet sind wasserverdünnbare Heizkörper-Acryllacke weil sie lösungsmittelarm, strapazierfähig, vergilbungsstabil und vor allem schnell trocknend sind. Vor dem Streichen sollte der Heizkörper erst einmal gründlich von Schmutz und Fett befreit werden. Am besten deckt man vor dem Schleifen das Ventil ab. Der nächste Arbeitsgang ist jetzt das Schleifen indem alle abblätternden Farbschichten und fest haftenden Anstriche angeraut bzw. entfernt werden. Wer sich das Schleifen ersparen möchte kann auch mit einem Anlauger den Schleifgang ersetzen, das ist aber nur möglich wenn kein Rost vorhanden ist. Dieser muss mit Schleifpapier entfernt werden. Stellen die beim Schleifen oder Anlaugen freigelegt worden sind müssen dann mit einem Antirostgrund behandelt werden. Für den letzten Anstrich muss man nicht immer die Farbe weiss aussuchen, man kann ruhig einen Seidenglanz-Farblack dazu geben und damit eine Abtönung erzielen. Bei Planheizkörpern oder Kompaktheizkörpern ist das Streichen mit einer Schaumstoffwalze ideal. Für Rippenheizkörper ist das Streichen mit dem Pinsel besser wegen den vielen Zwischenräumen. Am besten ist ein Polyesterborstenpinsel geeignet, mit diesem lässt sich die Farbe noch besser auftragen. Bei beiden Möglichkeiten sollten schwer erreichbare Stellen und Kanten mit einem Pinsel vorgestrichen werden. Bei größeren Flächen sollte man zu dicke Farbschichten vermeiden, da diese erstmal nicht so schnell trocknen, und meistens senkrechte Läufer zu sehen sind. Wenn die Farbe runterläuft entstehen so genannte Läufer oder Rotznasen, vor allem an Rippenkanten, und die sehen nicht besonders schön aus. Beim Rollenstreichen wird die Rolle quer zur Prägerippung geführt damit auch Höhen und Tiefen ausgeglichen werden. Wer mit dem Pinsel arbeitet sollte besser dem Rippenverlauf folgen und von unten nach oben arbeiten.