Das Geld verdienen wird in Zukunft wohl auf den innovativen Weg erfolgen indem daheim 3D-Drucker zum Einsatz kommen. Die Preise für 3D-Drucker sind von einst 30.000 Euro auf mittlerweile nur etwa 10.000 Euro gefallen wodurch sie bald für fast Jedermann/frau erschwinglich sein dürften. Mit einem 3D-Drucker können Produkte jeder Art auf einfache Art und Weise erstellt worden. In einem ersten Schritt wird das gewünschte Produkt an einem CAD-Programm in 3D-Grafik entworfen.

Der Drucker wird mit einer speziellen PVC-Kunststoffrolle, Spezialklebstoff und Farben befüllt. Nun wird die 3D-Zeichnung an das Gerät übertragen. Ein Plotter mit einem eingebauten sehr feinen Messer oder Laser schneidet nun die Konturen des Produkts. In einer nun folgenden Schicht-für-Schicht-Technik erfolgt die Erstellung des entworfenen Produkts. Die Herstellungskosten bewegen sich in einem relativ günstigen Rahmen und kann damit beispielsweise Brillen-Etuis, Schachfiguren, Flummis oder Visitenkarten produzieren. Der hohe Preis eines 3D-Druckers ist aufgrund der verwendeten Hochtechnologie gerechtfertigt. Jedoch werden die Kaufpreise mit fortschreitender Technik sinken und ein solcher Spezialdrucker in wenigen Jahren nur noch 2.500 bis 3.000 Euro kosten.