In der heutigen Zeit ist es für Hobbyautoren und alle die gerne schreiben relativ leicht Geld zu verdienen. Doch es gibt sicherlich kaum einen Autoren der nicht davon träumt seine Geschichte, Roman, Kurzgeschichte oder Gedichte als Buch zu veröffentlichen. Die Verlage werben verstärkt um neue Autoren die ihr Werk veröffentlichen möchten. Die hoffnungsvollen Autoren/innen haben die Qual der Wahl bei den Verlagen. Jedes Verlagshaus hat ein anderes Vergütungsmodell und beteiligt den Schreiberling prozentual unterschiedlich an den Einnahmen. Wieso nicht einfach die Suche nach einem fairen Verlag sparen und sein Werk selbst veröffentlichen? Dafür benötigt man nur ein Buchbindesystem, Buchdeckel, einen Laserdrucker und gutes Marketing. Das Buchbindesystem kostet rund 250 bis 300 Euro und ermöglicht auf recht einfache Weise die Herstellung hochwertiger Bücher. Die Buchdeckel gibt es in Zehnerpack in verschiedenen Farben und Stärken bereits ab 35,00 Euro online zu kaufen. Der Laserdrucker sollte eine Duplexeinheit besitzen damit beide Seiten eines DIN A4 Blattes bedruckt werden können.

Eine bedruckbare Klebefolie wird für das Cover (Buchtitel) verwendet. Nach der Fertigstellung der Geschichte, einer anschließenden Überarbeitung durch einen Lektor und einem Probelesen durch Bekannte, Freunde, Kollegen oder Verwandte kann das Buch selbst verlegt werden. Die Buchseiten werden doppelseitig ausgedruckt und das Papier in das Buchbindesystem gelegt. Nun wird der Hebel des Geräts vier mal gedrückt und hält anschließend stolz das erste Buch in Händen. Das Cover wird nun noch aufgeklebt und ist nun sein eigener Veleger.

Der Verkauf des Buches erfordert ein kluges Marketingkonzept denn die Geschichte verkauft sich nicht von selbst. Das Buch wird über verschiedene Wege wie Pressemitteilungen, Vorlesungen, Kleinanzeigen und Mund-zu-Mund-Propaganda bekannt gemacht. Sehr gefragt in der heutigen Zeit sind Ratgeber zu aktuellen Themen und finden eigentlich immer Käufer vorausgesetzt das Buch enthält wertvolle Tipps. Im Vergleich zu einem Taschenbuch darf man bei Büchern im DIN A4-Format einen höheren Verkaufspreis verlangen. Der Verkaufspreis sollte angemessen aber nicht zu billig sein, denn es soll ja ein Gewinn nach Abzug aller Kosten erzielt werden. Im Laufe der Zeit kann durch selbst veröffentlichte Bücher eine neue Einkommensquelle aufgebaut werden.