Es passiert öfter, als einem lieb ist. Einen Moment nicht aufgepasst, schon leuchtet ein Kaffeefleck auf der Bluse, oder der Wein ist auf dem Teppich gelandet. Gut wenn man weiß, wie man die guten Stücke retten kann.

Schnelles Handeln garantiert den Erfolg
Wichtig ist immer: Je schneller Sie es mit dem Fleck aufnehmen, desto größer sind die Chancen, dass Sie ihn wegbekommen. Nicht über die Stelle reiben, sondern nur vom Rand her zur Mitte tupfen. Durch das Reiben entsteht sonst Wärme, die die Schmutzstoffe mit dem Textilgewebe regelrecht „verschmelzen“ lassen kann.

Wasser und Seife packen schon viel
Wurde was verschüttet, sollte es schnell mit einem saugfähigen Tuch (am besten Küchenkrepp) weggetupft werden, damit möglichst wenig Flüssigkeit ins Gewebe eindringt. Sind die Textilien waschbar, gleich mit Wasser nachspülen. Wenn das nicht reicht, zusätzlich mit Spülmittel oder Seife nachhelfen. Die meisten Flecke gehen auf diese Weise wieder raus. Bei lockeren Stoffen wie etwa Leinen oder Wolle die Flecke nicht herausbürsten, denn dann verschieben sich die Fasern, und der Stoff würde wie aufgeraut aussehen.
Milch, Blut und Ei enthalten Eiweiß. Deshalb immer mit kaltem Wasser auswaschen. Bei Hitze gerinnt das Eiweiß und verbindet sich fest mit dem Gewebe.

Immer zuerst die Probe machen
Um bösen Überraschungen vorzubeugen, sollte man sichergehen, dass das gute Stück die Fleckenbeseitigung heil übersteht. Die so genannte Saumprobe gibt Aufschluss: an einer unauffälligen Stelle (zum Beispiel am Innensaum) testen, ob die entsprechende Flecktherapie den Stoff entfärbt oder beschädigt.

Achtung bei Spezialfleckenmitteln
Kaum ist das Malheur passiert, hat man schon den Fleckenentferner zur Hand. Wenn Sie spezielle Fleckenmittel aus dem Handel verwenden, sollten Sie bedenken, dass diese oft gesundheitsschädliche Inhaltsstoffe haben. Organische Lösungsmittel können zu Kopfschmerzen führen und die Haut reizen.
Fast schon vergessene Hausmittel wie Gallseife oder Essig erweisen sich als wahre Fleckenteufel, schonen die Umwelt und sind viel preiswerter.