Die Arbeitslosigkeit steigt in Deutschland und verstärkt wollen Arbeitslose bei ausbleibenden Erfolg auf einen neuen Arbeitsplatz eine Firma gründen. Vor der Firmengründung ist allerdings eine eingehende Beratung durch die Arbeitsagentur oder IHK, ein Buchhaltungskurs, ein Existenzgründerseminar, eine Geschäftsidee und Businessplan erforderlich. Wer plant sich selbstständig zu machen kann hier nun eine ausgesuchte Geschäftsidee nachlesen:

Fruchtsaftshop 2.0
In einem Fruchtsaftshop werden selbstgepresste und gemixte Fruchtsäfte online angeboten. Die Zutaten für die Säfte werden direkt von Landwirten bezogen und alternativ erfolgt die Auspressung der Früchte direkt beim Fruchtlieferanten. In Abstimmung mit dem Landwirt übernimmt er die Fruchtsaftproduktion wofür er eine prozentuale Provision oder Festpreis je verkaufter bzw. abgefüllter Flasche erhält. Die Investition sind moderat, neben einem Lager wird noch ein rechtssicherer Onlineshop, Fruchtsaftrezepte und ein aus gutes Marketingkonzept benötigt.

Der Versand der Fruchtsäfte kann bei Bedarf direkt vom Landwirt erfolgen wodurch die Kosten für ein Lager gespart werden. Der Onlineshop sollte ansprechend modern gestaltet sein und regelmäßig neue Fruchtsaft-Kreationen geboten werden. Die Kunden sollten die Möglichkeit haben einen eigenen individuellen Fruchtsaft zu mixen. Denn das Mitmachweb erfreut sich einer steigenden Beliebtheit, so kann man beim Anbieter www.mymuesli.de selbst sein Müsli mixen und die Gründer haben damit einen großen Erfolg zu verzeichnen. Die Individualität gewinnt an Bedeutung und da bietet sich mit dem Fruchtsaftshop 2.0 die Möglichkeit von diesem Trend zu profitieren.