In Deutschland gibt es rund 10 Millionen Singles mit steigender Tendenz und viele genießen das Singleleben in vollen Zügen wegen der Freiheit. Es gibt überzeugte Singles und solche die ungewollt allein leben. Das Singleleben muss nicht unbedingt langweilig sein da man sein Hobby ohne Einschränkungen ausüben kann, man kann kochen was einem gefällt und bis spät in der Nacht aufbleiben. Wer eine gescheiterte Beziehung hinter sich hat etwa weil die Leidenschaft abhanden gekommen ist oder auseinander gelebt hat, trauert eine Weile aber erkennt schließlich die Vorteile eines Singles. Auf intensive Gespräche und Sex wollen nur wenige Alleinlebende verzichten weshalb sie gerne Kontakte aufbauen. Weil die Freundin oder Freund die Beziehung beendet hat kann man nun hemmungslos flirten.

Das Flirten ist eine Kunst und eröffnet die Möglichkeit nicht nur neue Menschen kennenzulernen sondern auch Erfahrungen zu sammeln. Wer in einer Partnerschaft nicht seine sexuellen Wünsche erfüllen konnte kann sie als Single durchaus erleben, da man nicht mehr an seinen Partner gebunden ist. Ein weiterer Vorteil des Singlelebens ist die größere finanzielle Freiheit da die Miete geringer ausfällt, die Lebensmittelausgaben und Freizeitausgaben niedriger sind als in einer Partnerschaft. Beruflich kann man sich durch ein Fernstudium oder VHS-Kurs weiterbilden und so seiner Karriere einen neuen Schub verleihen. Die Nachteile sind allerdings fehlende Gespräche mit dem Partner/in, fehlende gemeinsame Aktivitäten, Kuscheln und in den meisten Fällen kein Sex. Jeder Single strebt aber danach wieder eine Partner/in zu finden selbst wenn es Jahre dauern sollte.