Vorsicht das macht alt!

Alkohol bremst die Zellerneuerung
Das Wachstumshormon HGH steuert die Zell- und Gewebeerneuerung, die für die Jugendlichkeit des Körpers zuständig ist. Trinkt man täglich etwa drei Gläser Alkohol, wird die Produktion des Jungbrunnenhormons gesenkt und sogar das Leben verkürzt.

Zu viel Kaffee fördert Falten
Wer mehr als zwei Tassen Kaffee pro Tag trinkt, beschleunigt die Alterung. Der Kaffee-Kick sorgt für einen Insulinausstoß, der entzündliche Hautprozesse in Gang setzt. Zudem aktiviert Kaffee die Bildung von Stresshormonen.

Orangensaft lieber nicht zu oft genießen
Auf das rechte Maß kommt es an: Trinkt man mehr als zwei Gläser Orangensaft täglich, kann die Haut auf Dauer an Spannkraft verlieren. Denn zu viel Fruchtzucker greift das Elastin der Haut an und lässt sie so frühzeitig erschlaffen.

Bei Streichfetten besser sparen

Der namenhafte amerikanische Dermatologe Dr. Nicholas Perricone rät dazu, Butter und Margarine möglichst sparsam einzusetzen. Ihre so genannten Transfettsäuren sollen nämlich die Hautzellen schädigen und dadurch die Alterung der Haut ankurbeln.

Steak & Co. Fördern Fältchen
Wissenschaftler raten dazu, nur selten rotes Fleisch zu essen, da es reichlich gesättigte Fettsäuren enthält, die Eiweißverkrustungen im Gewebe hinterlassen und so die Faltenbildung fördern.

Weißbrot lässt Zellen altern
Alle Lebensmittel, die reich an Kohlenhydraten und Stärke sind, lasen den Blutzuckerspiegel rapide ansteigen. Daraufhin produziert die Bauchspeicheldrüse ganz viel Insulin, was die vorzeitige Alterung der Zellen zur Folge hat. Zu diesen Lebensmitteln gehören weißer Reis, weiße Nudeln und Weißbrot. Ernährungsexperten empfehlen, auf Vollkornprodukte umzusteigen. Die machen auch länger satt und halten auf diese Weise die Figur in Form.

Klasse, das hält jung

Jungbrunnen Apfelsaft
Dass der tägliche Verzehr Äpfeln als Rundumschutz für die Gesundheit gilt, ist bekannt. Eine US-Studie belegte jetzt sogar, dass zwei Gläser Apfelsaft pro Tag Herz jung halten beziehungsweise jünger machen und noch effektiver wirken als rohe Äpfel.

Lifting aus dem Meer
Seefisch ist ein Faltenkiller, denn in ihm stecken die wertvollen Omega-3-Fettsäuren, die der Körper nicht selbst herstellen kann, aber dringend benötigt. Denn die bremsen das Altern, stärken die Zellmembran und stoppen entzündliche Vorgänge in den Zellen. Omega-3-Fettsäuren gibt es auch als Nahrungsergänzungskapseln in der Apotheke.

Ganz in Weiß
Grüner Tee ist als Hautfreund bekannt, doch noch mehr Verjüngungsstoffe (Antioxitantien) enthält weißer Tee. Man kann ihn kurmäßig (dreimal pro Tag) trinken, und schon nach drei Wochen sieht die Haut glatter und klarer aus.

Abendessen ausfallen lassen
Wenn man zweimal pro Woche das Abendessen ausfallen lässt und nach 17 Uhr nichts mehr isst, ist der Körper nachts nicht mit der Verdauung beschäftigt. So kann er sich besser auf Anti-Aging-Prozesse konzentrieren.

Macht die Adern frei
Mit den Jahren bilden sich Ablagerungen in den Gefäßen, die die Durchblutung beeinträchtigen und die Alterung begünstigen. Lösen kann man sie durch das Eiweiß L Arginin. Es ist reichlich enthalten in Hüttenkäse, Magerjoghurt und Haferflocken.

Fruchtig gegen freie Radikal
Manche Lebensmittel enthalten wertvolle Pflanzenstoffe, die zellschädigende Freie Radikale regelrecht abfangen und unschädlich machen können. Dazu gehören z.B. Heidelbeeren, Dörrpflaumen und Rosinen.