Das Geheimnis glatter, straffer haut und eines tollen Teints

Der Cellulite locker davonlaufen
Gelenk schonend und mit einem großen Wohlfühleffekt kann man in Wasser „joggen“. Dabei werden fast alle Muskeln des Körpers beansprucht. Vor allem die Problemzonen gewinnen deutlich an Straffheit. Im Wasser verbrennt der Körper mehr Kalorien als auf festem Boden. Faustregel: Je schneller man sich bewegt, desto intensiver wirkt das Training.

Den Po straffen
Mit einen warmen Brausestrahl über Po und Hüften kreisen, dann eiskalt abduschen. Danach mit einem Lufffahandschuh die Partie kreisend massieren und die Wechseldusche wiederholen. Diese Prozedur aktiviert den Stoffwechsel und stärkt die Bindegewebe.

Kalte Güsse bei Stress und Hitze
In heißen und/oder hektischen Zeiten haben kalte Wassergüsse eine angenehm kühlende Wirkung. Brausestrahl auf die Stirn prasselt! Wenn keine Gelegenheit zum Duschen ist, kann man alternativ auch unterm Wasserhahn kaltes Wasser über die Arme laufen lassen – und zwar von unten nach oben. Kühlende Wirkung haben außerdem feuchte Lappen, die man kurz auf die Stirn legt.

Cremes löschen den Durst der Haut
Feuchtigkeitscremes gibt es von nahezu allen Kosmetikherstellern. Diese Produkte sollen der Haut verlorenes Wasser zurückgeben. Denn nur gut durchfeuchtete Haut kann sich gegen frühzeitige Fältchenbildung und schädliche Einflüsse von außen wehren.

Meersalzbad für glatte Haut
Mit einem Meersalzbad pro Woche kann man überschüssige Wasseransammlungen aus dem Gewebe schwemmen, die Haut straff und weich pflegen. Dazu löst man 500g Meersalz in einer Wanne voll Wasser (36 Grad) auf. 15 Minuten baden, danach 30 Minuten ruhen.

Toller Teint per Knopfdruck
Wie ein sanfter Sommerregen wirken erfrischende Gesichtssprays, die man unter oder über dem Make – up aufsprühen kann. Sie bringen den Feuchtigkeitsgehalt oder Haut schnell ins Gleichgewicht.

Unreinheiten Dampf machen
Mit Dampfbädern kann man gereizte Haut beruhigen, Unreinheiten lösen und die Aufnahmebereitschaft der anschließende Pflegecremes wecken. Vor dem etwa zehnminütigen Gesichtsdampfbad sollte das Make- up entfernt werden.

Heißer Tipp mit Eiswürfeln
Sowohl zur Regeneration nach sportlichen Belastungen als auch zur erfolgreichen Behandlung von Cellulite haben sich Abreibungen mit Eiswürfeln bewährt. Dazu reibt man die betroffenen Partien nach einer leichten Massage etwa drei bis fünf Minuten mit Eiswürfeln ab. Durch den Kältereiz wird das Bindegewebe gestrafft.