Der Durchfall ist für die betroffene Person unangenehm und kann bei falscher Ernährung, schlechtes Trinkwasser, Gifte, Viren, Infektionen, Stress oder Salmonellen entstehen. Bei der schweren Form der chronischen bzw. zeitlich begrenzten Krankheit erfolgt die Auslösung durch Cholera, Typhus und Salmonellen. Wenn die Krankheit eine längere Zeit dauert kann dies zur Austrocknung des Körpers führen. Sollte der Durchfall nicht behandelt werden so kann dies im schlimmsten Fall bis zum Tod führen da der Körper verkrampft. Zur Vermeidung solcher Folgen ist eine sofortige Behandlung des Durchfalls ratsam. Es sollte Trinkwasser, Kamillentee oder Cola zur Wiederherstellung des Flüssigkeitshaushalts des Körpers getrunken werden.

Die Flüssigkeitsaufnahme ist ebenso wichtig wie die Stärkung des Körpers durch leichte Speisen wie Zwieback, Salzstangen oder Brei. Die Kohletabletten haben sich ebenfalls als Hilfsmittel bewährt. Wenn der Verdacht auf chronischen Durchfall besteht sollte gleich der Arzt aufgesucht werden. Generell gilt es bei scharfen Speisen darauf zu verzichten Milch zu trinken, denn dies kann bei manchen Menschen gleich einen Durchfall auslösen. Der Magen kann bei einer Tasse Schwarzen Tee entspannen, da die Magensäure minimiert wird und Mineralien sowie Jod enthält. Ein empfehlenswertes Mittel zur Bekämpfung der zeitweisen Erkrankung ist Bananen-Brei. Die Zubereitung des Breis sollte mit Milch oder Wasser (bei Milch-Unverträglichkeit) erfolgen und die Bananen mit dem Brei gemischt werden.