Aushöhlen und füllen – so geht es

Tomaten, Zucchini, Paprika und Auberginen, aber auch Kohlrabi sowie Zwiebeln sind zum Füllen super geeignet. Und die Zubereitung ist kinderleicht.

Als Füllung kann man das Innere der ausgehöhlten Gemüse mit Käse, Reis, anderem Gemüse, Getreide und Hackfleisch oder eine Kombination daraus verwenden.

Zum Aushöhlen von Tomaten zunächst einen Deckel abschneiden. Das Innere mit einem Löffel vorsichtig herauslösen. Damit die Tomaten beim Garen im Ofen ihre Form behalten, die Zutaten für die Füllung am besten zuvor garen. Das Tomateninnere kann man für die Zubereitung einer Tomatensoße verwenden.
Zucchini und Auberginen zuerst putzen. Große längs halbieren, bei kleineren oder runden Zucchini einen Deckel abschneiden. Dann das Innere würfeln und mit den übrigen Zutaten einer Füllung mischen, in das Gemüse füllen.
Bei runden Zucchinis den Deckel wieder aufsetzen. Im vorgeheizten Ofen garen.
Bei Paprikaschoten auf der Stielseite einen Deckel abschneiden. Kerne und Innenhaut entfernen, Füllung hineingeben und den Deckel wieder aufsetzen. In einem Topf in wenig Brühe, Braten- oder Tomatensoße garen.
Oder die Schoten halbieren, putzen, ca. 20 Minuten im Ofen garen. Mit einer Mischung aus gebratenem Hackfleisch sowie Käse füllen und im Ofen kurz überbacken.
Sehr feste Gemüse wie Kohlrabi oder Zwiebeln schälen, 15 – 20 Minuten im Salzwasser kochen. Dann aushöhlen, füllen und im Backofen überbacken.