Das Emirat Dubai mit seinen 1,1 Millionen Einwohner hat sich in den vergangenen 176 Jahren vom Ölstaat zu einem Urlaubsparadies gewandelt. Es wird von Scheich Muhammed bin Raschid Al Maktum regiert und Dubai ist sowohl der kulturelle als auch wirtschaftliche Mittelpunkt des arabischen Emirats. Seinen Reichtum verdankt das Land dem Erdöl welches in den 1960er-Jahren entdeckt wurde und zu einem gewaltigen wirtschaftlichen Aufschwung führte, Die Ölquellen versiegen allerdings in wenigen Jahren und so hatte sich das Emirat zu einer umfassenden Umstrukturierung entschlossen. Heute spielt die Tourismusindustrie eine zentrale Rolle in der Wirtschaft Dubais während das Ölgeschäft verstärkt an Bedeutung verliert.

Die Standbeine der Wirtschaft sind neben dem Tourismus, der Handel, Technologie und im kleineren Umfang das Erdöl. In den letzten Jahren sind in Dubai beeindruckende Bauwerke entstanden. Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten gehört das Hotel Burj al Arab dass in seiner Form an ein Segel erinnert. Eine Übernachtung kostet in der Nebensaison rund 1.000 Euro pro Nacht und wird als Hotelgast rundherum bedient. Das Burj al Arab ist mit 320 Metern Höhe und Wahrzeichen des kleinen aber feinen arabischen Landes. Wer sich entspannen möchte dem bieten sich die zwei Freizeitparks Wild Wadi und Wonderland zur Erholung an. Es gibt in Dubai viel zu entdecken und wegen der Wirtschaftskrise sind Flugreisen und Übernachtungen im Emirat derzeit recht günstig zu bekommen.